Tinea corporis: Ansteckung, Symptome, Behandlung

Zusammen mit Vitamin C wirkt es außerdem entzündungshemmend – und unterstützt eben auch die Kollagenbildung im Bindegewebe. Massagen (mit Massagehandschuhen, -rollern oder -geräten) beschleunigen ebenfalls den Stoffwechsel und sorgen für den Abtransport von Stoffwechselschlacken.

Wer viel Zucker, Fett und Salz isst und viel Kaffee und Alkohol trinkt, bekommt sein Fett nie weg. Ab auch wenn sich viele Anti-Cellulite-Produkte sehr wirksam auf der Haut anfühlen, lässt sich Cellulite leider nicht einfach wegcremen.

Massieren Sie die betroffenen Körperstellen jeden Tag, am besten von unten nach oben. Bei der Ernährung ist es günstig, auf eine kochsalz- und fettarme Kost zu achten.

Und Produkte einsetzen, die das Hautbild verfeinern und ebenfalls den Abtransport von Energieräubern aus dem Bindegewebe fördern. Vor allem unterstützt Sport dabei, Cellulite zu bekämpfen. Kaffee, Nikotin und Alkohol setzen dem Bindegewebe zu, leiern es sozusagen aus, indem sie den Stoffwechsel behindern.

Problemzonen okönnen durch körperliche Bewegung gezielt bekämpft werden – Sport steht deshalb ganz oben auf der Liste des Anti-Cellulite-Programms. Bewegung stärkt die Muskeln, fördert die Durchblutung und regt durch Sauerstoffzufuhr die Fettverbrennung an. Wichtig sind auch Geduld und Disziplin, denn ein straffender Effekt stellt sich häufig erst nach einigen Monaten konsequenter Maßnahmen ein. Bei hartnäckiger Cellulite helfen in erster Linie Diät und viel Bewegung.

Obst und Gemüse, speziell kaliumreiche Nahrungsmittel (Kartoffeln, Aprikosen, Bananen), Ingwer und Artischocken unterstützen die Entschlackung. Trinken ist für die Straffung der Haut ganz wichtig, mindestens zwei Liter Flüssigkeit täglich sind empfehlenswert. Besonders entschlackend und verdauungsfördernd soll ein Glas warmes Leitungswasser morgens nach dem Aufstehen wirken.

Dieses Model hat sich nach einem Akne-Schub nicht mehr aus dem Haus getraut. Wieso sie jetzt Fotos davon postet, das erfahrt ihr im Video. Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Doch wie bekommt man die Orangenhaut am besten in den Griff? Je mehr Fett die Zellen speichern, umso größer ist der Druck, den sie auf das umliegende Gewebe ausüben.